WinPEPSY

WinPEPSY ist ein EDV-Verfahren zur Berechnung der Personalbemessung in der stationären Psychiatrie auf der Grundlage der Verordnung über Maßstäbe und Grundsätze für den Personalbedarf in der stationären Psychiatrie (Psychiatrie-Personalverordnung - Psych-PV) gemäß § 19 KHG.

Die Psych-PV sieht Zeitwerte für sechs Berufsgruppen und je 18 Aufgabenbereiche in der Erwachsenenpsychiatrie (bzw. sieben Berufsgruppen und je sieben Aufgabenbereiche in der Kinder- und Jugendpsychiatrie) sowie zusätzlich einen Basiszeitwert je Station für den Pflegedienst vor, ausgedrückt in Minuten je Patient und Woche. Außerdem werden die Leitungskräfte der Ärzte und des Pflegedienstes gesondert geregelt. Daraus ergeben sich 111 mehrstufige Teilberechnungen je Krankenhaus oder Psychiatrie-Abteilung.

Soll je Station berechnet oder mit früheren Berechnungen verglichen werden, müsste selbst mit einem Tabellenkalkulationsprogramm erheblicher Erfassungsaufwand betrieben werden.

WinPEPSY deckt alle durch die Verordnung anfallenden Berechnungen ab.

Das Bundesarbeitsministerium wurde bei den Vorarbeiten für die Rechtsverordnung von der "Expertengruppe für den Personalbedarf in der stationären Psychiatrie" unterstützt. Dabei waren auch die personellen und finanziellen Auswirkungen zu berechnen. Dazu wurde WinPEPSY entwickelt und laufend erweitert. Das Konzept stammt von Ludwig Kaltenbach, damaliger Betriebsdirektor des PLK Winnenden und Mitglied der Expertengruppe. Programmiert wurde WinPEPSY von Martin Stahl, einem früheren Mitarbeiter des PLK Winnenden.

WinPEPSY wird inzwischen in 144 Psychiatrischen Krankenhäusern bzw. Abteilungen in allen Bundesländern eingesetzt. (Stand: 6/2007).

Features:

  • WinPEPSY errechnet die Personalbemessung für sechs Berufsgruppen und jeden der 18 Aufgabenbereiche in der Erwachsenenpsychiatrie und für sieben Berufsgruppen und jeden der 7 Aufgabenbereiche in der Kinder- und Jugendpsychiatrie.
  • WinPEPSY rechnet nach Wahl je Krankenstation, je Bereich oder für das gesamte Krankenhaus.
  • Unter Bereich versteht WinPEPSY eine Anzahl von Stationen, die nach frei wählbaren Kriterien des Krankenhauses zusammengefaßt sind. Möglich sind z. B. therapeutische oder räumliche Bereiche.
  • WinPEPSY bildet automatisch die Summen je Station, Bereich oder des gesamten Krankenhauses.
  • WinPEPSY kann beliebige Patientenstrukturen miteinander vergleichen und die Unterschiede ermitteln. WinPEPSY kann über beliebige Stichtagserhebungen die Durchschnittswerte ermitteln.
  • WinPEPSY kann SOLL-IST-Vergleiche nach Vollkräften und Kosten durchführen.
  • WinPEPSY berechnet die Mehr- bzw. Minderkosten, die dem Kostenträger entstehen.
  • WinPEPSY berücksichtigt die individuellen Ausfallzeiten.
  • WinPEPSY kann auch mit individuell vereinbarten Minutenwerten rechnen.
  • WinPEPSY berechnet die relative Patientenstruktur in Prozent (wie bei der bundesweiten Strukturerhebung).
  • WinPEPSY zeigt bei Bedarf den kompletten Verordnungstext mit amtlicher Begründung an.
  • WinPEPSY beinhaltet Erläuterungen zu über 130 Stichwörtern der Verordnung

Neue Funktion Wochenarbeitszeiten:

Die neue Version 2.5 ermöglicht es, die Arbeitszeiten für jede Berufsgruppe separat zu definieren.

Preise